Comic ohne Leute, Möbel, Häuser usw. #20: Arschloch

Iven Einszehn: „Arschloch / Comic ohne Leute, Möbel, Häuser usw. #020“
Advertisements

Echt krank: Dr. Gero Winkelmann

Kollege Daniel Ableev hat Frau und Kind, aber ist mit den Gedanken stets bei mir. Damit es mir endlich besser geht, hat er mir einen Link geschickt, auf den Bund Katholischer Ärzte. Genauer: Dr. Gero Winkelmann, der ist entweder ein Iranischer Russe oder er gehört ins Gefängnis.

Er versteht nämlich mittels Homöopathie die Homosexualität zu heilen. Zitat: Behandlung mit klassischer Homöopathie auch und gerade in Sonderfällen, z.B. bei unguten sexuellen Neigungen und Charakterstörungen.“ Hätte Gauland kaum feiner ausgedrückt, Zitate: „Diese zwölf Jahre“, „Diese falsche Vergangenheit“, „Vogelschiss in tausend Jahren deutscher Geschichte“.

Als Beweis seines Erfolges wird von Winkelmann höchstpersönlich die überzeugende Masse von sagenhaften zwei Männern angeführt, die sich bei ihm in Therapie befinden. Zusätzlich und beweiskräftig weiß der homophobe Winkelmann höchstpersönlich von zwei weiteren Männern, die jetzt voll glücklich sind, weil sie nicht mehr schwul sind. Homöopathie wirkt nämlich immer. Bei Menschen, bei Tieren, bei Pflanzen und bei Schwulen. Die meisten Homöopathen sehen das etwas anders, deswegen will ich mich korrigieren. Die Homöopathie, die wirkt bei Winkelmann. In Bayern.

Von glücklichen Schwulen hat Winkelmann noch nie gehört. Würde in sein geistig-behindertes Weltbild zwischen Katholizismus und Heilsversprechen, das einen schwulen Juden überhaupt nicht an die Nazi-Zeit erinnert, auch nicht passen. Die homöopathische Heilseite zur Schwulenbekämpfung ist eine hackartige Kurzfassung homöopathischer Grundsätzlichkeit. Ganz nebenbei erfährt man die Ursache von Aggressivität, Perversionen, Pädophilie und körperlichen Schwächen (alles irgendwie schwul). Wird alles erworben durch die eigenen Ahnen, weil die sich einst mit Syphilis und Tripper angesteckt haben. Endlich ist das mal raus. Da wir allerdings alle Ahnen haben, über zehntausende von Jahren, ahnen wir, dass keine geerbte Geschichte tripper- oder syphilisfrei sein kann. Ergo sollten wir alle pervers sein. Schwamm drüber.

Augenfällig ist und bleibt, es geht um Männer. Frauen sind und waren in dieser Hinsicht nie das Problem. Lesben sind egal, das war im Strafrecht schon so, das kannte lediglich den § 175 zum Männerwegsperren, Frauen durften sich die Mösen lecken und wurden nie bestraft. Ganz im Gegenteil, lesbischer Sex beflügelte immer schon die sexuellen Phantasien von Heteromännern. Da ist es vollkommen egal, dass Winkelmann – aber erst auf Nachfrage! – behauptet, er könne selbstverständlich auch Lesben reparieren!

Das ist alles derart abstrus und lächerlich, man sollte sich gar nicht die Mühe machen, diesen Schwachsinn auseinander zu pflücken. Mich wurmt allerdings eine Sache ganz gewaltig: Wenn die Homöopathie so wirkgewaltig „ungute Neigungen“, „Charakterstörungen“ und so n übles Zeug angehen kann, so dass Kranke endlich glücklich gesund werden, warum wird sie nicht flächendeckend angewendet, um eine humanistische Gesellschaft zu schaffen, indem sie Nazis therapiert? Warum bleibt sie unwirksam bei der Volksblödheit, die wir neuerdings AfD nennen?

Und geht Horst Seehofer denn eigentlich nie zum Homöopathen?!

Das ist mal echt krank!

Die gute Nachricht

Kleinigkeit aus dem rassistischen Alltag …

… den Grimme-Preis gibt‘ dafür nicht, aber locker drei Hakenkreuze:

Tja, das Problem mit dem Rassismus lässt sich eben nicht auf  die holzpfahlartigen Auswüchse von PEGIDA, AfD, Nazis, Stammtischparolen und einfacher Vollverblödung reduzieren. Es sind häufig die kleinen unbedachten Schnitzer, die den Rassismus ganz selbstverständlich in den Alltag transportieren.

Hier ist es die dumme Konnotation!

(Die ich nicht erötern werde – denn das bisschen Hirn setze ich voraus, um zu kapieren, dass es so mal gar nicht geht.)

Als Anregung für weitere Artikel in der Tegernseer Dorfzeitung hätte ich anzubieten:

  • Jugendliche unfreundlicher als Flüchtlinge
  • Grau häßlicher als Flüchtlinge
  • Müll stinkender als Flüchtlinge

und natürlich:

  • Maxi Hartberger dümmer als Flüchtlinge!


Bei der Gelegenheit:

Amnesty International hat vor wenigen Wochen eine große antirassistische Kampagne gestartet. Tu was gegen den Rassismus im Alltag. Besorg dir bei Amnesty Kampagnenmaterial. Es gibt Infobroschüren, Postkarten, Poster, Aukleber, Buttons. Alles kostenlos. Zeig der Welt, dass Du den Durchblick hast und verschaff jenen, denen es daran mangelt, den allernötigsten Hintergrund, um das eigene Denken und Handeln zu hinterfragen!

amnesty
Kampagne gegen Rassismus in Deutschland

 

AfD

Kleine Anregung,

der Nazifizierung der Republik mit Witzen zu begegnen …

 

AfD
Iven Einszehn: „Was machen AfD-Mitglieder …“

Wir sind schuldig

Zur AfD-Demo am 31.10.2015 in Hamburg

Gestern Mittag versammelte die AfD vor dem Museum für Kunst und Gewerbe auf dem Steintorplatz in Hamburg Parteianhänger und Nazischergen, um gegen die Asylpolitik Dreutschlands zu demonstrieren.

AfD-Anhaenger

AfD-Anhaenger-02
AfD-Anhänger

Die Versammlung wurde von Gegendemonstranten aus allen Richtungen lautstark begleitet und regelrecht eingekesselt. Die Kreuzung Steindamm/Steintordamm/Kirchenallee wurde von uns stundenlang blockiert.

Blockade-00

Blockade-03

Blockade-04

Polizei-01

Blockade-05

Blockade-06

Blockade-07

Demo-01


Demo-02

Demo-03

Polizei-02

Demo-04

Demo-05

Die zahlreichen Aufforderungen der Polizei, die Kreuzung zu räumen, wurden ignoriert. Drohungen, insbesondere an unbeteiligte Familien mit Kindern (!), es werde Gewalt eingesetzt, fruchteten nicht.

Auch nicht die Tatsache, dass die Polizei gegen 15 Uhr die zahlenmäßig weit überlegene Gegendemo für beendet erklärte und die Teilnehmer darüber belehrte, dass jeder Teilnehmer an der Blockade der Kreuzung sich einer Straftat schuldig mache, denn die Demoroute der AfD über die Mönckebergstraße zum Gänsemarkt sei versammlungsrechtlich genehmigt und würde von der Polizei durchgesetzt.

Zur Untermauerung dieser durch jeden Einzelnen verübten und damit mehr als tausendfachen Straftaten  wurden Wasserwerfer auf Tuchfühlung vorgefahren.

Blockade-01

Abermals wurde dazu aufgefordert, die Kreuzung zu räumen – und zwar in Richtung Mönckebergstraße. Das war mal eine herrlich kreative Idee der Polizei, denn die Vorstellung, von Wasserwerfern getrieben und von Hundertschaften der Polizei durch Hamburgs Einkaufsmeile geprügelt zu werden, empfanden wir fast als Einladung, nebenbei auch noch antikapitalistische Grundsatzarbeit zu leisten. Unsere antifaschistischen Ambitionen vernebeln uns ja manchmal den Blick für die wichtigen Nebenschauplätze …

Die unmittelbare Bedrohung durch die Wasserwerfer wärte etwa eine Stunde. Viel bedrohlicher wurde dann die Reiterstaffel. Die AfD hatte sich zwischenzeitlich auf der Straße positioniert, um loszumarschieren, kam aber keinen Meter weit. Schließlich gab sie ihr Ansinnen, durch die Innenstadt zu idiotisieren, auf. Unter dem Schutz der Reiterstaffel verschwanden AfD und Konsorten im Untergrund der U-Bahn. Dort könnten sie ruhig für immer bleiben.

Blockade-02      Blockade-08

Blockade-09

Fazit:

Wir sind schuldig.

Wir haben unsere Straftaten erhobenen Hauptes auf der Strasse ausgesessen und verhindert, dass ein Pulk Vollidioten ihren Hirndreck durch die Innenstadt skandiert. Wir haben die AfD in den Keller gezwungen.

Jeder von uns hat sich hier schuldig gemacht und ist sich keiner Schuld bewusst.

Wir sind Wiederholungstäter.

Wir kommen wieder.

Eigentlich sind wir schon da 🙂


Neu: Iven auf Twitter

Neues Buch: Es geht auch ohne Elke, Elke


Kleine Überforderung zur Lage der Nation

Letztes Jahr im Dezember habe ich die nachfolgende Stegreifsatire unter einen Schnippsel geschrieben.

Als ich mich eben daran erinnert habe, fiel mir auf, wie variantenreich, perfide und hintervotzig Argumente zu vermeintlichen Ausländerproblematiken an den Haaren herbei gezogen und ausgetauscht werden. Mal abgesehen davon, wie hochnotdumm die in der Regel sind.

Wenn euch im Fernsehen mal wieder Pegida-Anhänger, AfD-Konsorten, Neonazis oder sonstige Idioten irgendeiner Volksverwirrung im O-Ton vorgeführt werden, achtet mal bei deren Gestammel ihrer eigenen Meinung darauf, dass sie so gut wie niemals eine haben. Die plärren nur hirnlosen Krempel anderer nach, den sie kaum in vollständigen Sätzen aufzusagen wissen …

Und die haben alle Wahlrecht!

Das #Nazifizierungseinführungsgesetz (euphemistisch als Asylbeschleunigungsgesetz propagiert) wurde im Hauruckverfahren durchgezogen und eingeführt. Damit landen die humanistischen Grundwerte unseres Staates auf dem Müllhaufen der Geschichte.

Was wir stattdessen dringend bräuchten wäre ein Volksbildungszwangsgesetz!

Der_Schallplatte-01-webDer_Schallplatte-02-web