Wettbewerb: Sticker gegen Rechts

Die Druckerei INnUP – Next Level Printing aus Bremen veranstaltet bereits zum siebten Mal den Wettbewerb

STICKER

GEGEN

RECHTS

Werdet kreativ, werdet relevant, mischt den braunen Sumpf auf und macht mit.

Iven Einszehn: Das Doppelte von dumm

 

Iven Einszehn: Hirn schlägt Vaterland

Teilnahmebedingungen

01.03.17 – 29.03.17

Alle kreativen Köpfe sind herzlich eingeladen gegen rechtspolitisches Gedankengut, Rassismus und Ausgrenzung klar Standpunkt zu beziehen.

  1. 60 kostenlose Sticker für JEDEN Teilnehmer oder Supporter

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle, ganz egal, ob ein Motiv extra für den Wettbewerb angefertigt wird oder ein bereits bestehendes Motiv verwendet wird. Auch eingescannte Zeichnungen oder Fotos können am Wettbewerb teilnehmen. Wichtig ist dabei nur, dass der/die Teilnehmer/in auch Urheber des Motivs ist. Eine mehrmalige Teilnahme durch mehrere Beiträge ist möglich. Der Versand der Gewinnersticker erfolgt jedoch nur pro Teilnehmer/in und nicht für jeden Beitrag pro Teilnehmer/in.
Da wir im letzten Jahr schon viele Fragen zur Teilnahme mit einem Bezug zu aktuellen Themen erhalten haben, möchten wir in diesem Jahr geradezu aufrufen, eure Ideen mit präsenten Themen zu verknüpfen. Hierbei sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt also sehr gerne einen Bezug zu aktuellen Themen in den Nachrichten, z.B. der Wahl von Donald Trump, Brexit, oder auch dem Aufmarsch der AFD oder ähnlichem nehmen.

Wie bewerte ich die Beiträge?

Damit wir ein klares Gewinnermotiv ermitteln können, verfügt jeder Beitrag über ein 5-Sterne Bewertungssystem, mit dem man einen Beitrag entweder positiv, neutral oder negativ bewerten kann. Es zählt also nicht nur die Anzahl der Personen, die für einen Beitrag abgestimmt haben, sondern auch die Beurteilung des jeweiligen Beitrags selbst. Vor der Auswertung der Motive werden die abgegebenen Stimmen hinsichtlich möglicher Spam-Taktiken bereinigt. Die Anzahl der Shares auf Facebook hat keine direkte Relevanz für die Bewertung und wird für die Auswertung nicht berücksichtigt. Die Share-Funktion soll lediglich eine einfache Möglichkeit bieten, um das Feedback eurer Freunde für euren Beitrag zu gewinnen. Die Abstimmung erfolgt völlig anonym.

Werden die Beiträge überprüft?

Ja, im Laufe des Wettbewerbs werden alle Beiträge hinsichtlich ihrer Eignung geprüft. Beiträge, die gegen den Geist des friedlichen Protests verstoßen, z.B. durch zur Gewalt auffordernde Motive, werden mit den Beitragsverfassern besprochen und in drastischen Fällen kommentarlos entfernt. Ebenso werden alle Beiträge, die erkennbar Bildmaterial Dritter enthalten vom Wettbewerb ausgeschlossen. Bei Unklarheiten kontaktieren wir den Beitragsverfasser, um eine schnelle Lösung zu finden.

Was passiert mit meinen Daten?

Damit wir am Ende des Wettbewerbs die kostenlosen Sticker an alle verteilen können, benötigen wir eine gültige Emailadresse von jedem Teilnehmer. Diese wird nur im Rahmen des Wettbewerbs, um euch über eine etwaige Spitzenplatzierung zu informieren und eine Adresse für den Versand der Sticker abzusprechen, verwendet. Danach wird die Emailadresse gelöscht. Alle Daten werden nur im Rahmen des Wettbewerbs genutzt, nicht zweckentfremdet und nicht an Dritte weitergegeben.

Wie viele Sticker kann ich absahnen?

Jede/r, der/die am Wettbewerb teilnimmt, erhält 30 Mal das Gewinnermotiv, 20 Exemplare des zweitplatzierten Aufklebers und 10 Sticker vom Beitrag des Drittplatzierten, kostenlos, an eine beliebige Anschrift zugesandt. Die Gewinner bekommen die Gewinnermotive in folgenden Auflagen:

Platz Auflage Platz 1 Auflage Platz 2 Auflage Platz 3
1 600 400 300
2 400 500 100
3 300 200 400

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie kann ich Supporter werden?

Wer nicht aktiv am Wettbewerb teilnehmen, aber dennoch die kostenlosen Gewinnersticker bekommen möchte, kann sich als Supporter bei uns melden. Poste einfach einen Beitrag auf deiner Webseite (Blog) oder berichte in deiner Community über unseren Wettbewerb und sende uns die URL, von der du zum Wettbewerb verlinkst, zu.

Bitte habt Verständnis: Das Posten des Wettbewerbs auf euren Facebook-Seiten ist zwar toll, Sticker verschicken wir allerdings nur an Supporter mit eigener Website oder Blog.

Warum macht eine Druckerei einen solchen Wettbewerb?

Druckereien haben traditionell eine strategische Rolle bei der Verbreitung von politischen Inhalten gespielt und auch wir haben zuweilen Aufträge von politischen Organisationen und Parteien. Insofern ist es uns wichtig, auch selbst politisch eine Position zu beziehen. Das Aufstehen gegen Gewalt in jeglicher Form und das Weiterreichen dieser Motivation an die heutigen Jugendlichen und damit an die nächste Generation ist Hauptanlass für die Durchführung dieses und ähnlicher Wettbewerbe.

Hier eine kleine Übersicht unserer bisherigen Wettbewerbe und Aktionen:

Sticker gegen Rechts 2008-2015

Eigene Ideen hochladen und / oder Entwürfe bewerten:
INnUP Sticker gegen Rechts

Sticker gegen Rechts auf facebook

Gesichter im Kunstverein Stade

Der Kunstverein Stade hat einen Wettbewerb zum Thema Gesichter ausgerufen. Knapp 40 Positionen zum Thema sind ab Anfang Dezember im Kunstpunkt Schleusenhaus in Stade zu sehen. Fast alle Exponate sind verkäuflich.

Teilnehmende Künstler:

Frauke Beeck, Gisa Bergmann, Annette Boedts, Karin Boine, Joachim Brumme, Annette Bülow, Andrea Cziesso, Uschi Dechow, Iven Einszehn, Georg Engst, Margaretha Ganseforth, Anke Henneberg, Sarah Hillebrecht, Emese Kazár, Christa Klüßendorf, Gabriele Kurth-Schell, Britta Lange, Sarah Theresa Leja, Detlef Lemme, Christiane Lüdtke, Hanna Malzahn, Anke Maria Montana, Mario Müller, Siegmar Münk, Tamara Nickel, Angelika Petzl, Marc Pusch, Andrea Rausch, Ilse Rüder, Corinna Sapendowski, Anna Sasse, Hans Schlimbach, Susanne Siegmund, Gerhard Silber, Kerstin Stephan, Nicola Vogel, Anke Vos, Johanna Wunderlich, Yihuan Yao

 Mein Beitrag

Iven Einszehn: TILT"
Iven Einszehn: „TILT“
Linoldruckfarbe (Druck von Trittschalldämmung), Collé, Lack, Streetink,
Offsetdruckfarbe (Gummidruck) und aufgesetzte Rahmung auf Papier / auf Sperrholz
H 65,5 x B 50 cm

 

Ausstellung zum Wettbewerb Gesichter
Kunstverein Stade
Kunstpunkt Schleusenhaus | Altländer Str.2 | Stade
04.12.16 - 29.01.17
tägl. 11- 17 Uhr (Eintritt frei, Feiertage geschlossen)

Eröffnung: Sonntag, 04.12.16 | 11 Uhr
Finnisage und Preisverleihung: Sonntag, 29.01.17 | 15 Uhr
Katalog zur Ausstellung
(erscheint Anfang Januar)
52 Seiten | 21 x 21cm | 4farbig
€ 8,- Euro

erhältlich auch über die homepage (Versand € 1,45)

 

TILT
TILT - Van Gogh
TILT - De Vlaamse Schilderkunst

1. Platz beim Radio T Hörspielpreis

Am 29.08. wurden in Chemnitz die 10. Radio T Hörspielpreise vergeben.

Mein Sketch „Der 180er“ hat es in der Kategorie Kurzhörspiel auf den 1. Platz  geschafft.

hier anhören: „Der 180er“ (min. 06:25)

Sprecher:  Gunter Gerlach (Sohn), Iven Einszehn (Mutter)
Der Sketch ist Teil einer auf endlos angelegten Reihe unter dem Titel „Mutter, Du willst doch was“, für die ich ursprünglich etwa 170 Stücke geschrieben habe. Zwölf davon habe ich gemeinsam mit Gunter Gerlach, der den Part des Sohnes eingesprochen hat, vor etlichen Jahren im Offenen Kanal Hamburg produziert. Gunter hat nicht nur eine wunderbare Radiostimme (wenn er nur gewollt hätte, hätte er bestimmt als Sprecher Karriere machen können ), er weiß sie auch ohne nennenswertes Üben bzw. großartige Regieanweisungen einzusetzen. So brauchte ich für die Produktion der ganzen Reihe lediglich vier Stunden.
Die Öffentlich-Rechtlichen haben sich an das Zeug nie rangetraut – kein Wunder, sitzen Oma und Opa doch einäugig in der ersten Reihe …
(Zwei Sketche wurden auf Basis der Manuskripte von der freien Theatergruppe Stahlhausen Enterprises in Dortmund  in dem Theaterstück „Die Liebe der Massai“ uraufgeführt.)

Radio T Hörspielpreis 2015 / 10. Chemnitzer Hörspielinsel

Die Gewinner der Hörnixe in der Kategorie Hörspiel:
  1.  Dan Thy Nguyen aus Hamburg
  2. Ronald Martin Beyer aus Dresden
  3.  Maria Antonia Schmidt und Elena Zieser aus Berlin
Die Gewinner der Hörnixe in der Kategorie Kurzhörspiel:
  1. Iven Einszehn aus Hamburg
  2. Ronald Martin Beyer aus Dresden
  3. Sönke Strohkark aus Hamburg

Ausgezeichnet

Verleihung des Radio T Hörspielpreises

10. Chemnitzer Hörspielinsel am 29. August

banner(Radio T:) „Bereits zum 10. Mal prämieren wir die Sieger unseres jährlichen Wettbewerbs um das schönste nichtkommerzielle Hörspiel im deutschsprachigen Raum. Der Rahmen dafür ist unser Hörspielfestival, die Chemnitzer Hörspielinsel.

Wir nutzen den atmosphärischen Ort der Küchwaldbühne, um den Wettbewerb mit der Preisverleihung und einem live aufgeführten Hörspiel von Ohrigami abzuschließen.

Es gibt ein kulturelles Rahmenprogramm sowie Essen und Getränke. Der Eintritt ist frei.

Ab 16 Uhr ist geöffnet, 19 Uhr beginnt die Preisverleihung und im Anschluss startet das Live-Hörspiel.


Die klassische Hörnixe wird in zwei Kategorien vergeben.

  • In der Kategorie Hörspiel für Hörspiele mit einer Länge bis maximal 60 Minuten

  • und in der Kategorie Kurzhörspiel für Hörspiele mit einer Länge bis maximal 15 Minuten

Die glücklichen Gewinner stehen bereits fest, wer aber welchen Platz belegt hat, erfahrt ihr erst am Samstag zur Preisverleihung!

Nomiert für die Hörnixe in der Kategorie Hörspiel sind:

  • Maria Antonia Schmidt und Elena Zieser aus Berlin

  • Dan Thy Nguyen aus Hamburg

  • und Ronald Martin Beyer aus Dresden

Für die Hörnixe in der Kategorie Kurzhörspiel zählen zu den Preisträgern:

  • Sönke Strohkark aus Hamburg

  • Iven Einszehn aus Hamburg

  • und noch einmal Ronald Martin Beyer aus Dresden


Welchen Preis ich eingeheimst habe, erfahrt ihr hier am 29. August um 21 Uhr.

Dann könnt ihr euch hier auch meinen Gewinnersketch anhören …